Die Beratungsstelle für Binationale Paare und Familien ist ein Angebot für Schweizer und Schweizerinnen, Ausländer und Ausländerinnen, die in einer binationalen, bireligiösen, transkulturellen Beziehung leben oder davon betroffen sind.

1970 ins Leben gerufen, hat die Beratungsstelle mit der Globalisierung einhergehend im Laufe der Zeit  an Bedeutung gewonnen; heute sind bereits mehr als ein Drittel der in der Schweiz geschlossenen Ehen binational!

Mit ihren über die vielen Jahre aufgebauten Erfahrungen und Kontakten ist die Beratungsstelle für Ratsuchende der Region Basel Ansprechpartnerin zu den verschiedenen Fragen einer binationalen Verbindung. Sie berät binationale Paare in juristischen und interkulturellen Fragen und bietet psychologische und pädagogische Unterstützung bei Integrations-, Beziehungs- oder Erziehungsproblemen.

Die Beratungsstelle arbeitet vertraulich und ist konfessionell sowie parteipolitisch neutral.

Die Beratungsstelle wird  durch den Verein COMPAGNA, Spenden und Beratungsgebühren finanziert.

2017 wird sie durch einen namhaften Beitrag der SULGER-STIFTUNGunterstützt.


Die Beratungsstelle betreibt zusammen mit den Beratungsstellen in Bern, St. Gallen und Zürich eine Homepage mit den wichtigsten Informationen zum Thema binationale Partnerschaft und Ehe: www.binational.ch